Archivierte Beiträge Wanderverein

Saharastaub verhindert Fernsicht auf die Vogesen

Novum - Gemeinsamer Wanderausflug von zwei Wandervereinen

Am Sonntag, den 3. April unternahmen der Wanderverein Tailfingen (Gäufelden) und der Wanderverein Rotfelden gemeinsam eine Busfahrt an den Kaiserstuhl zum Wandertag nach Eichstetten. Dies ist ein Novum in der Geschichte der beiden befreundeten Wandervereine – ist es doch dem Umstand geschuldet, dass heutzutage ein einzelner Verein Schwierigkeiten hat, einen Bus mit Teilnehmern zu füllen, zumal auch die Kosten für Busfahrten in den letzten Jahren gestiegen sind. Dass es gemeinsam doch besser geht, zeigt die erfreulich hohe Teilnahme von 46 Wanderern an dieser Busfahrt.

Um 7 Uhr ging es an der Gemeindehalle in Gäufelden-Tailfingen los. Die 167 km lange Fahrt führte über die Bodensee-Autobahn A 81 bis zum Kreuz Villingen-Schwenningen. Dort bogen wir auf die Bundesstraße 27 ab und fuhren Richtung Donaueschingen. Unser Busfahrer erläuterte uns unterwegs immer wieder Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke, so z.B. den von der Autobahn aus weithin sichtbaren Thyssen-Aufzugstestturm, der mit 244 Metern Höhe den Stuttgarter Fernsehturm um über 80 m Meter (bezogen auf die Aussichtsplattform) überragt.

Bei Hüfingen wechselten wir auf die B 31 und passierten Titisee-Neustadt, Hinterzarten und Kirchzarten, sowie das Höllental mit dem berühmten „Hirschsprung“. Unterhalb der Hochtalmulden von Hinterzarten windet sich die Bundesstraße 31 in teils spektakulären Kehren in den Talschluss des einstigen Gletschertals hinab.

Gegen 9:30 Uhr hatten wir unser Ziel erreicht - den 40. IVV-Wandertag im Wein- und Gemüsedorf Eichstetten. Als Veranstalter fungierte nach vielen Jahren wieder der Turnverein, der diese Volksportveranstaltung erstmals im Jahr 1975 angeboten hatte. Von 1994 bis 2014 organisierte der damals eigens gegründete Verein der Wanderfreunde die Wandertage. 

IVV Eichstetten In den Weinbergen

IVV_Eichstetten_Weg Weinberge

IVV Eichstetten Wanderweg

IVV_Eichstetten_Wanderweg

 

 

 

 

 

 

  

 

Zwei Strecken rund um den Ort über 5 und 10 km Länge standen zur Auswahl und führten durch die Weinberge. Eichstetten ist ein südbadisches Winzerdorf mit rund 3.500 Einwohnern. Es liegt am Ostrand des Kaiserstuhles, einem ehemaligen Vulkan in der Rheinebene zwischen Schwarzwald und Vogesen. Die Gemeinde liegt in der wärmsten Gegend Deutschlands, eingebettet in ein Tal, das sich von der bewaldeten Eichelspitze durch sonnige Reblagen und Gemüsefelder bis in die Niederung der Dreisam hinabzieht.

Nach einer kleinen Stärkung in der Halle begaben wir uns auf die ausgeschilderten Strecken, die überwiegend aus Natur- und Feldwegen bestanden. Unterwegs wanderten wir an blühenden Magnolienbäumen und Forsythien vorbei, die mit ihrem leuchtenden Gelb wunderbare Farbtupfer in der erwachenden Natur bildeten. Auch die Kirschbäume begannen, zart zu blühen.

Baumblüte am Kaiserstuhl

Leider war die Sicht auf die umliegenden Gemeinden, die Vogesen und den Schwarzwald etwas getrübt. Mit den höheren Temperaturen zog auch eine gehörige Portion Wüstenstaub nach Deutschland. Sogenannter Saharastaub sorgte an diesem Wochenende in weiten Teilen Süddeutschlands dafür, dass sich ein Schleier über den Himmel legte.

Da der Kaiserstuhl mit der höchsten Erhebung nur rund 557 m hoch ist, waren die Wanderwege, die mal auf- und mal abwärts durch die Weinberge führten, nicht besonders anstrengend. Ein Teil der Wanderstrecke führte über den interessanten „Geo-Pfad“, der den Wanderern geologische und geographische Besonderheiten der Region, aber auch über den Weinanbau, erläuterte. Zwei Kontroll- und Verpflegungsstationen inmitten der Weinberge luden zum Verweilen ein. Der Turnverein war mit den Besucherzahlen zufrieden - 1.088 Wanderer nahmen am Wandertag teil.

 

IVV Eichstetten2016 Kontrolle2

IVV-Wandertag Eichstetten2016-Kontrolle1

Blick auf die 2. Kontrolle

 

 

 

 

 Wandertag Eichstetten-Kontrolle2

 

 

 

 

 

 

 

 

Die gemeinsame Busfahrt war in jeder Hinsicht ein toller Erfolg. Waren doch zwei Vereine mit einem bis fast auf den letzten Platz besetzten Bus unterwegs. Diese Art von Reisen schont Ressourcen, spart den Vereinen Geld bei den Buskosten und kann durch die höhere Teilnehmerzahl gegenüber Einzelfahrten mit halb besetzten Bussen besser durchgeführt werden. Dies stärkt untereinander die Kameradschaft durch das gemeinsame Erleben. Die Mitglieder haben so auch die Chance, öfters mit dem Bus neue Ziele kennen zu lernen.

IVV Odenheim2016 10km Strecke

IVV-Wandertag Eichstetten2016_10 km Strecke

IVV Eichstetten2016 Hoehenprofil 10km

IVV Eichstetten2016 Höhenprofil_10 km

Weiterleitung zu GPSies / Streckenverlauf mit Höhenprofil im Internet » Download Streckenverlauf

Wetter in Rotfelden

SSL-Verschlüsselung

SSL-Verschlüsselung

Soziale Netzwerke

Besuchen Sie uns auch auch auf GoogleMyBusiness

 

Heute: 42 | Gestern: 107 | Woche: 162 | Monat: 875 | Insgesamt: 31197

Aktuell sind 7 Gäste und keine Mitglieder online

CookiesAccept

Willkommen beim Wanderverein Rotfelden. Diese Webseite verwendet Session-Cookies.

Durch das Weitersurfen auf wanderverein.com erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen Mehr erfahren

Ok!
Der Wanderverein Rotfelden nimmt den Datenschutz ernst. Bitte informieren Sie sich hier über unseren Datenschutz.
 
Möchten Sie weitere Informationen zu Cookies allgemein? » hier
 
Warum Cookies?  » hier