Wandertag 2017

Die Teilnehmerzahlen beim Internationalen Wandertag in Rotfelden sind weiter rückläufig. In der 45. Auflage am 22./23. Juli registrierte der Wanderverein Rotfelden rund 700 Wanderer an der Startkartenausgabe. In Spitzenjahren waren es vor Jahren noch weit über 2.000 Wanderer, wie sich Vorsitzende Waltraud Süßer erinnert. Allerdings weiß Wanderchefin Waltraud Süßer, dass bei anderen Vereinen die Teilnehmerzahlen in den vergangenen Jahren ebenso rückläufig sind. Ursachen dafür sieht man vor allem in der Überalterung, denn in vielen Wandervereinen fehlt schlichtweg der Nachwuchs. Trotz rückläufiger Teilnehmerzahlen will man in Rotfelden vorerst am zweitägigen Wandertag festhalten, auch wenn die meisten Wanderer am Sonntag die schönen Wanderstrecken über sechs, elf und 21 Kilometer rund um Rotfelden absolvierten. Wie Süßer am Rande mitteilte, besucht der Wanderverein Rotfelden selbst rund 50 Wanderveranstaltungen – daraus ergeben sich dann auch die Gegenbesuche der anderen Vereine.

Den krönenden Schlusspunkt des Wandertages bildete die Siegerehrung durch Waltraud Süßer und Ortsvorsteher Karl Lang. Weil bei Volkssportveranstaltungen grundsätzlich nicht auf Zeit gelaufen oder gewandert wird, standen diejenigen Vereine und Gruppen auf dem Siegerpodest, die die meisten Teilnehmer ins "Rennen" geschickt hatten. Bei den auswärtigen Vereinen brachte es der Wanderverein aus Schömberg mit 52 Teilnehmern wieder auf den ersten Platz, gefolgt von den Wandervereinen aus Oberrottweil (44 Teilnehmer), Darmsheim (36 Teilnehmern) und Hildrizhausen 31 (Teilnehmer). Von den örtlichen Vereinen aus Rotfelden erreichte der Sportverein mit 24 Wanderern den ersten Platz.

Siegerehrung am Wandertag 2017 in Rotfelden
Siegerehrung Wandertag 2017 in Rotfelden
[von links: Vertreter Hildrizhausen, Sportverein Rotfelden, Darmsheim, Schömberg, Oberrotweil, Ortsvorsteher Karl Lang
und Waltraud Süßer]

Gleichzeitig bot die Siegehrung aber ebenso den passenden Rahmen für eine Scheckübergabe an die Mukoviszidose-Regionalgruppe Tübingen/Zollernalb. Bereits seit 18 Jahren unterstützt die baden-württembergische Arbeitsgemeinschaft der Wandervereine die Selbsthilfegruppe. So auch mit einer Benefizwanderung im vergangenen Jahr in Rotfelden – der Erlös in Höhe von 2000 Euro konnte jetzt überreicht werden. "Das ist eine ganz tolle Sache, wenn sich die Wanderer für einen guten Zweck engagieren", erklärte Bürgermeister Volker Schuler.

[Quelle: Schwarzwälder Bote/Uwe Priestersbach, Ausgabe 26. Juli 2017]

Blick auf Rohrdorf im Nagoldtal
Blick auf Rohrdorf im Nagoldtal
Blick auf Kamelhof und Rotfelden
Blick auf Kamelhof und Rotfelden
Streckenplan IVV-Rotfelden2017_20km
Streckenplan IVV-Rotfelden2017_20km

 Nach dem Wandern noch etwas in der Umgebung unternehmen?

Link zu Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten im Umland von rund 30 km um Altensteig, Ebhausen und Neubulach

Soziale Netzwerke

Folgen Sie uns auch auf Google plus

 

Heute: 7 | Gestern: 20 | Woche: 27 | Monat: 165 | Insgesamt: 19947

Aktuell sind 17 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

CookiesAccept

Willkommen beim Wanderverein Rotfelden. Diese Webseite verwendet Cookies.

Durch das Weitersurfen auf wanderverein.com erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen Mehr erfahren

Ok!
Der Wanderverein Rotfelden nimmt den Datenschutz ernst. Bitte informieren Sie sich hier über unseren Datenschutz.
 
Möchten Sie weitere Informationen zu Cookies allgemein? » hier
 
Warum Cookies?  » hier