Wandertag Michelbach 2017

Zum letzten Mal fand der allseits beliebte "Weinland-Wandertag" als Nachmittagsveranstaltung am Vorabend von Himmelfahrt statt. Zukünftig gibt es den Wandertag nur noch als eintägige Wanderveranstaltung ohne das berühmte Festzelt!
Seit Jahren war es für uns fast immer "Pflicht", an beiden Tagen in Michelbach am Wald zu wandern, da wir im 25 km entfernten Schwäbisch Hall übernachten konnten. 
 
 
Wir sind um 14 Uhr in Nagold losgefahren Richtung Herrenberg zur Bodensee-Autobahn A 81 bis zum Autobahndreieck Vaihingen. Von dort aus fuhren wir zum Leonberger Kreuz, um dann weiter auf der A81 zum Kreuz Weinsberg zu gelangen. Hier biegen wir auf die Autobahn A 6 Richtung Nürnberg ab und fahren bis zur Abfahrt Öhringen. Jetzt sind es nur noch wenige Kilometer auf Landstraßen bis nach Michelbach.
Durch den Feiertag und das lange Wochenende standen wir auf dieser Fahrt insgesamt 40 Minuten im Stau. Das war ärgerlich.
Aber der Ärger war bald verflogen, als wir die Startkarten gekauft haben und uns noch einen Kaffee schmecken ließen. Viele Freunde und Bekannte sind hier, auch aus unserer Region. Da ein Hallo, dort eine kurze Begrüßung oder ein kleines Gespräch - von den Strapazen der Autofahrt war bald nichts mehr zu spüren.

Blick auf Michelbach

Blick auf Michelbach

IVV Michelbach-Kontrollstelle

IVV Michelbach-Kontrollstelle

Wir gehen am Sportplatz entlang und wollen nach links in den Ort einbiegen. Halt - dieses Jahr eine neue Strecke. Wir wandern zurück auf die Keltergasse und biegen nach wenigen Metern rechts ab auf die Straße "Alter Weinberg". Bald sind wir in den Weinbergen und erreichen den Fernsehumsetzer. Hier halten wir kurz an und genießen den Blick auf Michelbach und das umliegende Bergland.

IVV Michelbach 2017-Panorama

IVV Michelbach 2017-Panorama

Noch etwas weniger als 2 Kilometer durch die Weinberge, mit Blick auf Obersöllbach (Richtung Neuenstein) und auf die Waldenburger Berge, erreichen wir die Kontroll- und Verpflegungsstelle. Heute gibt es noch Platz, so dass wir uns etwas stärken und den guten Wein kosten können. Nach der Kontrolle steigt die Wanderstrecke noch leicht an auf 313 Höhenmeter, um dann in einem großen Bogen durch die Weinberge bergab zur Halle zu gelangen. Als wir um 19.30 Uhr aufbrechen, beginnt es zu regnen.

Am nächsten Tag zeigt sich das Wetter von der besten Seite. Es ist sonnig, aber etwas bewölkt. Nach Abschluss der zweiten Wanderung treffen wir unsere Rotfelder Wanderkameraden. Insgesamt 24 Rotfelder Teilnehmer sind für diese Entfernung ein stolzes Ergebnis.

Fazit: Es ist immer wieder schön in Michelbach. Mal sehen, wie es sich nächstes Jahr entwickelt, wenn die Abendveranstaltung und das Festzelt entfallen? Am Mittwoch haben 4 Busse und am Feiertag 10 Busse den Wandertag angefahren. Wir stellen fest, dass wir an den zwei Tagen rund 350 Kilometer mit dem PKW gefahren sind wegen zwei Mal Wandern. Ist schon ein teures Hobby.

Nachstehend ein Link ins Internet zu einigen Bildern vom Wandertag in Michelbach: » hier

 

Soziale Netzwerke

Folgen Sie uns auch auf Google plus

 

Heute: 4 | Gestern: 6 | Woche: 28 | Monat: 102 | Insgesamt: 21008

Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online

CookiesAccept

Willkommen beim Wanderverein Rotfelden. Diese Webseite verwendet Cookies.

Durch das Weitersurfen auf wanderverein.com erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen Mehr erfahren

Ok!
Der Wanderverein Rotfelden nimmt den Datenschutz ernst. Bitte informieren Sie sich hier über unseren Datenschutz.
 
Möchten Sie weitere Informationen zu Cookies allgemein? » hier
 
Warum Cookies?  » hier