Spendenscheck an Mukovizsidose in Riederich

Bisher wurden fast 60.000 Euro gespendet

Zum 46. Mal wurde in Riederich ein Internationaler Wandertag in der Gutenberghalle ausgerichtet. Der TSV Riederich unter seinem Abteilungsleiter Werner Alle lud zum Wandern in das Ermstal ein. Fast 800 Wanderer folgten der Einladung und konnten unter zwei Wanderstrecken über 7 und 11 km wählen.

 Werner Alle freute sich in seiner Begrüßung, dass die Halle um die Mittagszeit fast voll besetzt war. „In den letzten zwei Jahren hatte unser Wandertag leider weniger Besucher nach Riederich gebracht“. Eine Rolle hatte sicher auch das trockene Wetter mit schnee- und eisfreien Wanderwegen und die nicht zu kalten Temperaturen gespielt. Sogar ein Bus mit Wanderern aus Ketsch hat den Wandertag besucht. „Heute haben wir viele Familien mit Kindern gesehen. Auch positiv war, dass sich viele Teilnehmer solidarisch mit dem TSV erklärten und auf die Strecken gingen“, betonte Alle.

Die „Arbeitsgemeinschaft der Wandervereine Baden-Württemberg“ ist ein Zusammenschluss von  noch rund 20 Wandervereinen aus den Landkreisen Böblingen, Calw, Esslingen, Reutlingen und Tübingen, die alljährlich, immer am 3. Oktober, einen Benefizwandertag zugunsten Mukoviszidose wechselweise in unserer Region durchführen. Im Jahr 2017 hatte sich die Wanderabteilung des TSV Riederich e.V. unter Leitung von Werner Alle bereit erklärt, den 19. Benefizwandertag im Rahmen der Aktion „Deutschland wandert – Deutschland hilft, gemeinsam Mukoviszidose besiegen“ in der Gutenberghalle durchzuführen. Die „ARGE Wandervereine BW“ hat sich seit dem Jahr 2000 zum Ziel gesetzt, dass die bis heute unheilbare Stoffwechselerkrankung „Mukoviszidose“ ins Bewusstsein der Bevölkerung gerückt wird.

Seit damals werden die Reinerlöse aus der Bewirtung der Benefizwandertage an die Mukoviszidose-Regionalgruppe Tübingen Zollernalb gespendet. „Es soll kein Kind mehr an Mukoviszidose sterben“, lautet das Motto der „Arbeitsgemeinschaft der Wandervereine“ unter deren Organisator Rudi Seemaier.

Im Rahmen des 46. Wandertages in Riederich am 14.Januar 2018 konnte nun ein Scheck in Höhe von 2.500 € an die Beauftrage der Mukoviszidose-Regionalgruppe, Gudrun Euchner, im Beisein von Bürgermeister Tobias Pokrop, Rudi Seemaier und Engelbert Knoll als Vertreter der „ARGE Wandervereine“ übergeben werden.

Scheckübergabe in Riederich an Mukoviszidose-Regionalgruppe Tübingen ZollernalbSpendenscheckübergabe in Riederich 14. Jan. 2018
(v.l. Gudrun Euchner, Rudi Seemaier, Engelbert Knoll, Bürgermeister Tobias Pokrop)

Bürgermeister Pokrop betonte, dass es ihm eine Herzensangelegenheit und Ehre war, als damaliger Schirmherr den 19. Mukoviszidose-Benefizwandertag im vergangenen Jahr zu unterstützen. „Obwohl die Forschung heute so weit fortgeschritten ist, ist die Krankheit ‚Mukoviszidose‘ bis heute noch nicht heilbar“, erinnerte Tobias Pokrop. In Deutschland gibt es heute rund 8.000 Menschen, die mit dieser Krankheit eine begrenzte Lebenserwartung haben und jährlich kommen um die 300 Kinder mit dieser erbbedingten Stoffwechselkrankheit zur Welt. „Das Bewusstsein, welch großes Geschenk die Gesundheit ist, geht heute im Alltag oftmals verloren. Den Einsatz der Mukoviszidose-Regionalgruppe für Kinder, junge Erwachsene, Eltern und Familien kann man nicht hoch genug einschätzen. Diese Wertschätzung ist ein großer Applaus wert“, beendete er seine Rede.

Gudrun Euchner von der Mukoviszidose-Regionalgruppe bedankte sich bei den Wandervereinen für die jahrelange Unterstützung. Die Spendengelder, die u. a. für die Stelle der psychosozialen Betreuung im Universitätsklinikum Tübingen (Kinderklinik) und der Lungenfachklinik Schillerhöhe verwendet werden, unterstützen die Betroffenen bei Beantragung einer Reha-Maßnahme, Begleitung bei der Berufsfindung und – ganz wichtig – mit einem umfangreichen Therapieprogramm im Umgang mit der begrenzten Lebenserwartung und Alltagsbewältigung. Gefördert wird auch die wohnortnahe physiotherapeutische Versorgung. Der Landesverband beschäftigt vier mobile Physiotherapeuten, die schwerkranke Patienten im häuslichen Umfeld behandeln.

„Bisher wurden insgesamt 59.385 € als Spende an die Mukoviszidose-Regionalgruppe übergeben und über 16.000 Teilnehmer haben dieses stolze Ergebnis ermöglicht“, berichtete Rudi Seemaier.

Seemaier lud die Wanderer zum nächsten Benefizwandertag zugunsten Mukoviszidose am 3. Oktober 2018 nach Wolfschlugen ein. Dort wird dann das 20. Jubiläum gefeiert. Die „ARGE Wandervereine Baden-Württemberg“ freut sich, dass die beliebte Schauspielerin Michaela May als Stargast - und zugleich Bundesschirmherrin des Mukoviszidose e.V. - nach Wolfschlugen kommt, sofern keine Dreharbeiten anstehen.

Dieser Bericht wurde auch in unserer deutschlandweit erscheinenden Verbandszeitschrift, dem DVV-Kurier, veröffentlicht.
Downloadmöglichkeit des Berichtes ....             » hier

zur Bildergalerie über die Schecküberreichung » hier

Heute: 1 | Gestern: 33 | Woche: 116 | Monat: 203 | Insgesamt: 20503

Aktuell sind 6 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

CookiesAccept

Willkommen beim Wanderverein Rotfelden. Diese Webseite verwendet Cookies.

Durch das Weitersurfen auf wanderverein.com erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen Mehr erfahren

Ok!
Der Wanderverein Rotfelden nimmt den Datenschutz ernst. Bitte informieren Sie sich hier über unseren Datenschutz.
 
Möchten Sie weitere Informationen zu Cookies allgemein? » hier
 
Warum Cookies?  » hier