Geführte Wanderung Gündringen

Wanderverein bot zwei Strecken im Steinach- und Waldachtal an

Der Wanderverein Rotfelden lud am 5. Mai 2018 zu einer Geführten Wanderung rund um Gündringen ins Steinachtal ein. Etwas über 50 Wanderbegeisterte fanden sich am Parkplatz der Gemeindehalle Gündringen ein, wo man unter zwei verschieden langen Strecken über 7 und 13 km Länge wählen konnte. Vorsitzende Waltraud Süßer begrüßte die Wanderschar mit Teilnehmern, die sogar aus Freiburg, Villingen und Tuningen angereist waren und freute sich über den guten Zuspruch.

Am Bacherlebnispfad in Iselshausen
Am Bacherlebnispfad in Iselshausen


Die kleine Strecke mit 7 km führte durch das Steinachtal nach Iselshausen, vorbei am Iselshäuser Bacherlebnispfad, der vom Ortschaftrat als Stadtteilprojekt anlässlich der Landesgartenschau im Jahr 2012 eingerichtet wurde. In Halbhöhenlage marschierte die Truppe zurück nach Gündringen und wanderte auf der Panoramastraße wieder hoch auf die Felder, um anschließend zur Ölbergkapelle zu gelangen. Der Grundstein für die Ölkapelle wurde am 26. Mai 1891 gelegt und am 8. Juni 1892 konnte die mühsam erbaute Kapelle mit Glocke eingeweiht werden. Zur Kapelle hoch führt der Kreuzweg mit 14 Stationen mit Terrakottabildern, die den Leidenswegs Jesu darstellen.

Die große, etwas anspruchsvollere Strecke über 13 km und 270 Höhenmetern verlief am Anfang auch im Steinachtal bis Iselshausen, bog dort aber ab in Richtung Unterschwandorf an der Waldach entlang. Kurz vor Unterschwandorf passierte man den alten jüdischen Friedhof, der im Jahr 1801 durch die jüdische Gemeinde Unterschwandorf an der Alten Haiterbacher Straße angelegt wurde, ca. 1 km außerhalb des Ortes. Auf ihm fand 1879 eine letzte Beisetzung statt. Nach kurzer Wegstrecke kamen die Wanderer am Schloss Unterschwandorf vorbei, das Anfang des 17. Jahrhunderts auf älteren Grundmauern von Heinrich Schickhardt neu erbaut wurde. Danach gingt es über Waldwege auf die Hochfläche zwischen Gündringen und Haiterbach, wo man den "Dürrenhardter Hof", einen landwirtschaftlichen Betrieb, sehen konnte. Auf dieser Hochfläche am Segelflugplatz soll das KSK-Absprunggelände mit einer Fläche von 55 ha entstehen. Über Feld- und Wiesenwege ging es dann wieder Richtung Gündringen zur Ölbergkapelle und auf dem Kreuzweg hinab in den Ort.
Wanderweg auf der Hochflaeche
Wanderweg auf der Hochflaeche

Im Gasthaus Mohren konnten sich die Wanderer nach der Tour stärken und ihre gewanderten Kilometer in die Wertungshefte eintragen lassen.

Fazit: eine landschaftlich interessante Strecke mit vielen Naturschönheiten bei bestem Wanderwetter.
 
 
Tourverlauf der 13-km-Wanderstrecke im Internet anschauen » hier
 
zu den Bildern von der "Geführten Wanderung Gündringen" im Internet  » hier
 

Heute: 7 | Gestern: 20 | Woche: 27 | Monat: 165 | Insgesamt: 19947

Aktuell sind 19 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

CookiesAccept

Willkommen beim Wanderverein Rotfelden. Diese Webseite verwendet Cookies.

Durch das Weitersurfen auf wanderverein.com erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen Mehr erfahren

Ok!
Der Wanderverein Rotfelden nimmt den Datenschutz ernst. Bitte informieren Sie sich hier über unseren Datenschutz.
 
Möchten Sie weitere Informationen zu Cookies allgemein? » hier
 
Warum Cookies?  » hier